Semi­nar an der FH Köln „Ver­net­zen mit Social Media“ ab Oktober

Vernetzen mit Social Media: Facebook, Blogs, Twitter & Co
Das Semi­nar­pro­gramm der FH Köln für das WS ist da. Ist ein­fach jedes Semes­ter wie­der nett anzu­se­hen :-)
da im rosa Block, vierte Zeile von unten
Wei­ter­le­sen

Social Media Pflicht­lek­türe: der BITKOM „Leit­fa­den Social Media“

Leitfaden Social Media des des Arbeitskreis Social Media des BITKOM

Heute erschien der neue kos­ten­lose BITKOM „Leit­fa­den Social Media“ in der zwei­ten, erwei­ter­ten Auflage.

Social Media sind für Mil­lio­nen von Nut­zern aus dem All­tag der Online-​Kommunikation nicht mehr weg­zu­den­ken. Und auch für Unter­neh­men sind „soziale Medien“ in vie­len Berei­chen zu einem wich­ti­gen Wert­schöp­fungs­fak­tor gewor­den.
Wei­ter­le­sen

Neuer Social Media Kanal pheed

Neuer Social Media Kanal pheed.comOb ein wei­te­res sozia­les Netz­werk Bestand haben wird? Der Start von pheed​.com ist mit mehr als einer Mil­lion regis­trier­ten Nut­zer schon mal sehr stark. Den Anfangs­kick gibt auf jeden Fall die bein­dru­ckende Zahl an hoch­ka­rä­ti­gen „Pro­mis“. Was zieht pro­mi­nente User wie Miley Cyrus, Ash­ley Tis­dale, David Guetta, Paris Hil­ton und Chris Brown an?
Wei­ter­le­sen

Semi­nar an der FH Köln „Ver­net­zen mit Social Media“ ab Oktober

Vernetzen mit Social Media: Facebook, Blogs, Twitter & Co

Ab Okto­ber 2012 halte ich an der Fach­hoch­schule Köln (Colo­gne Uni­ver­sity of Applied Sci­en­ces) das Semi­nar Ver­net­zen mit Social Media: Face­book, Blogs, Twit­ter & Co.

Wei­ter­le­sen

Kos­ten­lo­ses Tool für den Schutz der Pri­vat­sphäre bei Facebook

www.secure.me

Der kos­ten­lose Dienst secure​.me ist für Pri­vat­per­so­nen eine gute Mög­lich­keit, den Über­blick über ihre bei Face­book hin­ter­legte Daten zu behal­ten. Der Dienst ver­spricht „Trans­pa­renz und Kon­trolle über Ihre Pri­vat­sphäre und per­sön­li­chen Daten“.
Bis zu drei Facebook-​Profile kön­nen mit einer Anmel­dung beob­ach­tet wer­den — neben dem eige­nen z.B. auch das der Kin­der.
Wei­ter­le­sen

Ist Face­book für Unter­neh­men sinn­voll? Nicht in jedem Fall.

www.facebook.com/business

Diese Frage wird uns oft gestellt: „Ist Face­book für Unter­neh­men sinn­voll?„
Unsere Ant­wort: Face­book ist eben nicht für jedes Unter­neh­men sinnvoll.

Face­book Unter­neh­mens­sei­ten — und nichts ande­res soll­ten Sie für Ihr Unter­neh­men ein­rich­ten — funk­tio­nie­ren unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung nach sehr gut bei Bil­dungs­ein­rich­tun­gen, Künst­lern, Musi­kern und Non-​Profit-​Projekten. Aber auch bei Fir­men und Dienst­leis­tern, selbst bei Zahn­ärz­ten; wenn die Face­book Unter­neh­mens­seite authen­tisch betrie­ben wird. Wenn Men­schen aus dem Unter­neh­men selbst aktiv sind, Inhalte pos­ten, auf Kom­men­tare ant­wor­ten, netz­wer­ken.
Wei­ter­le­sen

Aus­ge­reifte Social Media Soft­ware — made in Germany

www.allyve.com
Das selbst erklärte Ziel von allyve​.com: „Alle Web­sites an den neuen Mög­lich­kei­ten des Social Web teil­ha­ben zu las­sen und damit einen signi­fi­kan­ten Mehr­wert für Betrei­ber und Nut­zer zu schaf­fen.“ Und tat­säch­lich bie­tet das Unter­neh­men ech­ten Mehr­wert — sowohl mit sei­nem kos­ten­lo­sen Dienst der „per­sön­li­chen Start­seite“ als auch mit sei­ner „Social Media Soft­ware“ für Unter­neh­men.
Wei­ter­le­sen

Ein­fa­che Pflege der Google+ Unter­neh­mens­sei­ten mit Online­tools möglich

Third Party Tools To Help Manage Your Google+ PageSeit ges­tern arbei­tet Google+ mit sechs Online­diens­ten zusam­men, die das Manage­ment ver­schie­de­ner Social Media Kanäle auf ihrer Platt­form ermög­li­chen.
Diese sog. „Third Party Tools“ — oder auch Social Media Dash­boards — sind Hoot­Suite (im deutsch­spra­chi­gen Raum wohl am bekann­tes­ten), Buddy Media, Con­text Optio­nal, Hear­say Social, Invol­ver, and Vitrue.
Google+ möchte damit den Betrei­bern von Google+ Sei­ten deren Pflege erleich­tern bzw. rea­giert dar­auf, dass gerade Unter­neh­men diese „Third Party Tools“ wie Hoot­Suite bereits seit län­ge­rem nut­zen, um ihre Social Media Akti­vi­tä­ten an einer Stelle kon­zen­triert zu beob­ach­ten und zu pfle­gen.
Die Third Party Tools sol­len es ermög­li­chen, auf Google+ Kreise zu pfle­gen, Bei­träge zu ver­öf­fent­li­chen und Sta­tis­ti­ken zu lie­fern.
Mehr Info unter http://​adwords​.blog​spot​.com/​2​0​1​1​/​1​1​/​t​h​i​r​d​-​p​a​r​t​y​-​t​o​o​l​s​-​t​o​-​h​e​l​p​-​m​a​n​a​g​e​-​y​o​u​r​.​h​tml

Die Her­aus­for­de­rung für uns als Firma ist es nun, die Google+ Funk­tio­na­li­tät auch in die von uns für jeden Kun­den indi­vi­du­ell pro­gram­mier­ten Social Media Dash­boards zu integrieren …

10% der deut­schen Unter­neh­men haben Social Media Verantwortliche?

Neues Berufsbild Social Media ManagerDas ver­öf­fent­lichte heute der Bran­chen­ver­band BITKOM in der Pres­se­mit­tei­lung „Neues Berufs­bild Social Media Mana­ger“.
Im Auf­trag des BITKOM hat das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut Aris deutsch­land­weit 1.500 Geschäfts­füh­rer und Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che von Unter­neh­men unter­schied­li­cher Bran­chen befragt. Die Umfrage sei „reprä­sen­ta­tiv für die Gesamt­wirt­schaft“ — das möchte ich aller­dings stark bezwei­feln.
In den meis­ten Fir­men ist es unse­rer Erfah­rung nach der­zeit so, dass Social Media Arbeit ent­we­der nicht ange­gan­gen oder aber extern ver­ge­ben wird — schlicht weil die Unter­neh­men keine Kapa­zi­tä­ten /​freie Res­sour­cen haben, aber auch weil das spe­zi­fi­sche Know-​how fehlt.
Wei­ter­le­sen

Tools für Social Media Monitoring

Mit Tools wie dem social​-media​-online​mo​ni​tor​.de sieht man, wie viele Fans oder Fol­lo­wer man hat, und auch deren Bewer­tung über einen Zeit­raum hin­weg. Bequem, aber es hat sei­nen Preis: in die­sem Fall als ein­ma­li­ges Moni­to­ring 199 Euro, als monat­li­che Flat 49 Euro. Dabei deckt es nicht unbe­dingt alle Social Media Quel­len ab, die für Sie rele­vant sind.
Wei­ter­le­sen