Fro­hes neues Jahr 2014!

Wir wün­schen all unse­ren Lesern ein glück­li­ches, gesun­des und erfolg­rei­ches Jahr 2014!

Wir wün­schen all unse­ren Lesern ein glück­li­ches, gesun­des und erfolg­rei­ches Jahr 2014!
Für ein tol­les Jahr 2013 und die sehr gute Zusam­men­ar­beit möchte ich mich im Namen des gesam­ten Teams herz­lich bedan­ken — bei allen Kun­den, Dienst­leis­tern und unse­rem gesam­ten Netz­werk. Wir wün­schen Ihnen, Ihren Mit­ar­bei­tern und Ihren Fami­lien ein gesun­des, glück­li­ches und fro­hes neues Jahr und freuen uns auf eine wei­ter­hin ver­trau­ens­volle Zusammenarbeit.

Fro­hes neues Jahr 2013!

Wir wünschen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2013!
Wir wün­schen all unse­ren Lesern ein glück­li­ches, gesun­des und erfolg­rei­ches Jahr 2013!
Für ein tol­les Jahr 2012 und die sehr gute Zusam­men­ar­beit möchte ich mich im Namen des gesam­ten Teams herz­lich bedan­ken — bei allen Kun­den, Dienst­leis­tern und unse­rem gesam­ten Netz­werk. Wir wün­schen Ihnen, Ihren Mit­ar­bei­tern und Ihren Fami­lien ein gesun­des, glück­li­ches und fro­hes neues Jahr und freuen uns auf eine wei­ter­hin ver­trau­ens­volle Zusammenarbeit.

Der Hoer­spiel­park: Online­shop für Hörspiele

hoerspielpark.deDas Medium Radio ist und bleibt beliebt, ob in der Offline-​Welt oder im Inter­net. Freunde von Hör­spie­len, Repor­ta­gen und klas­si­schen Kon­zer­ten kön­nen sich über den Hoer­spiel­park freuen. Die Macher die­ser Online­platt­form haben sich zum Ziel gesetzt, „das Gesamt­werk aus­ge­wähl­ter Hör­spiel­ma­cher zu fai­ren Prei­sen dau­er­haft erhält­lich zu machen“. Es gebe immer wie­der Hörer, die nach Hörspiel-​Sendungen im Radio fra­gen, ob es das Hör­spiel als CD oder Down­load zu kau­fen gibt. Für diese Inter­es­sier­ten wer­den Auto­ren­hör­spiele und wei­tere Ange­bote im Hoer­spiel­park zugäng­lich gemacht.
Wei­ter­le­sen

Nackt

NacktMan sieht ja so eini­ges, wenn man in die Sta­tis­ti­ken von Web­sites oder Blogs schaut. Ich schaue jeden Tag in unsere Blog­sta­tis­tik — wel­che Arti­kel kamen beson­ders gut an, woher kamen die meis­ten Besu­cher (Refer­rer) usw. Beson­ders inter­es­sant sind die Such­be­griffe, die die Benut­zer bei z.B. Google ein­tip­pen. Da hat heute jemand nach „ste­fa­nie schulz nackt“ gesucht. Ein Tref­fer in umse­rem Blog war dabei, weil ich einen Arti­kel über das Social Media Buch Nackt im Netz geschrie­ben habe.
Da will mich also jemand nackt sehen … was soll ich denn davon hal­ten? Mein Mann war es wohl nicht (sagte er, nach­dem er mit dem Lachen fer­tig war), er kann mich sowieso immer nackt sehen, wenn es ihm beliebt. Wenn die Arbeit es zulässt … tut sie meis­tens nicht. Hm, viel­leicht war er es ja doch. Ich mache lie­ber mal Schluss für heute und sehe nach ihm :-)
… nackt, selbstverständlich …

Exper­ten­blog bei Stepstone

stepstone.de/blogSeit Juni 2011 online, inzwi­schen ein lesens­wer­ter Blog zu allen mög­li­chen The­men rund um Arbeits­platz & Unter­neh­men: von „Nach­folge unge­wiss: Chef­ses­sel blei­ben leer“ über „Berufe mit Zukunft“ bis zu „Krank im Büro? Das wird teuer!“.
Der Link zum Blog ist auf der Stepstone-​Website lei­der sehr ver­steckt im Foo­ter — ein­fach direkt zu www​.steps​tone​.de/​b​log gehen.

Cliff’s Law — EU wei­tet Schutz­rechte an Musik­auf­nah­men aus

EU weitet Leistungsschutzrechte an Tonaufnahmen ausIm Sep­tem­ber hat die EU ihre Gesetze zum Schutz von Musik­auf­nah­men neu gere­gelt: das Recht an Ton­auf­nah­men ver­fällt künf­tig erst nach 70 Jah­ren, nicht bereits nach 50 Jah­ren wie bis­her. Die Geset­zes­no­velle wird auch „Cliff’s Law“ genannt: Cliff Richard wird bald 72 Jahre alt und musste bereits erle­ben, dass ihm die Rechte an „Living Doll“ von 1959 abhan­den kamen. Weil eben die „Leis­tungs­schutz­rechte an Ton­auf­nah­men“ bis­her nur 50 Jahre lang bestanden.

Wei­ter­le­sen