Visua­li­sie­ren der Fol­lo­wer in Google+

circlecount.com
Mit Cir​cle​Count​.com kann man schnell und ein­fach seine Fol­lo­wer — von wem man also ein­ge­kreist /​„gecir­cled“ wurde — im sozia­len Netz­werk Google+ auf einer Karte anzei­gen las­sen. Dazu gibt es als kleine Sta­tis­tik die Ver­tei­lung nach Län­dern und Geschlech­tern.
Wei­ter­le­sen

Is It Old?

isitold.comBefore you make a com­plete fool of your­self when you send a link to your fri­ends, col­lea­gues or twit­ter fol­lo­wers, enter it here to make sure it’s fresh enough.
– Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Wer­be­richt­li­nien für Google+ Sei­ten bekanntgegeben

GooglePlusGoogle+ hat seine Wett­be­werbs– und Wer­be­richt­li­nien für Google+-Seiten bekanntgegeben.

Den Richt­li­nien zufolge ist es nicht gestat­tet, direkt auf einer Google+-Seite Wett­be­werbe, Gewinn­spiele, Gut­schein– und ähn­li­che Wer­be­ak­tio­nen durch­zu­füh­ren. Hin­ge­gen ist es unpro­ble­ma­tisch, auf der Google+-Seite auf sol­che Maß­nah­men außer­halb von Google+ hin­zu­wei­sen oder dar­auf zu verlinken.

Ein­ge­schränkt wird diese Mög­lich­keit frei­lich durch die all­ge­mei­nen Nut­zungs­be­din­gun­gen und Richt­li­nien für Google+ und Google+-Seiten sowie die im Bereich der Wer­be­maß­nahme gel­ten­den Gesetze.

Google selbst über­nimmt kei­ner­lei Haf­tung für die Wer­be­maß­nah­men und behält sich das Recht vor, schon bei ver­meint­li­chen Ver­stö­ßen und ohne Angabe von Grün­den die ent­spre­chen­den Seiten-​Inhalte zu entfernen.

„Lizenz­karte“ für Google+

Google+ License Card CreatorUnter der Motto „Create Your Per­so­nal Google+ License Card“ kann man bei mygoogle​plus​.de/id sei­nem Bild eine Visi­ten­kar­ten­op­tik ver­pas­sen, inkl. simu­lier­tem Holo­gramm — die Num­mer ist die eigene Google+ ID.
Ein­fach unter mygoogle​plus​.de/id Google+ ID ein­ge­ben, auf den But­ton „Create“ drü­cken, das Ergeb­nis herunterladen/​speichern, fer­tig.
Was man damit macht? In sein Google+ Pro­fil ein­bin­den, bei Face­book pos­ten, in sei­nen Blog ein­bauen, all sei­nen Freun­den schi­cken, aus­dru­cken und mit sich her­um­tra­gen … eine wei­tere nette Spie­le­rei eben.

Hun­de­marke für Google+

mygoogleplus.de/dogtagUnter der Motto „Create Your Per­so­nal Google+ Dog Tag!“ kann man bei mygoogle​plus​.de/​d​o​g​tag sei­nem Bild einen Hun­de­mar­ken­look ver­pas­sen — die Num­mer ist die eigene Google+ ID.
Ein­fach unter mygoogle​plus​.de/​d​o​g​tag Google+ ID ein­ge­ben, Hin­ter­grund wäh­len, fer­tig (naja — eben auf den But­ton „Create“ noch drücken).

Kurze Google+ Adres­sen mit Web­dienst gplus​.to

Kurze Google+ Adressen mit Webdienst gplus.toKurze Google+ Adres­sen las­sen sich leicht und schnell mit dem Web­dienst gplus​.to kür­zen. Er ist kein „ech­ter“ Link-​Kürzer bzw. URL Shor­te­ner wie man es gewohnt ist z.B. von goo​.gl oder bit​.ly. Bei die­sen Diens­ten kürzt man belie­bige URLs.
Beim Web­dienst gplus​.to wählt man dage­gen einen Nick­name (Benut­zer­na­men) und gibt die zu kür­zende Google+ ID an. Das Ergeb­nis ist eine kurze Google+ Adresse, die sich leicht mer­ken und gut auf Visi­ten­kar­ten, Flyer etc. dru­cken lässt.
Man sollte aller­dings gut auf­pas­sen beim Ein­fü­gen der Google+ ID. Feh­ler las­sen sich hier nicht rück­gän­gig machen; ich selbst habe die Firmen-​ID mit mei­ner pri­va­ten ID ver­tauscht … das Ergeb­nis:
gplus​.to/​a​m​a​z​i​n​g​B​y​tes (führt zur pri­va­ten Seite)
gplus​.to/​n​i​ele (führt zur amazingBytes-​Seite)
Ich tröste mich damit, dass Google bestimmt noch eine eigene Lösung brin­gen wird!

Ein­fa­che Pflege der Google+ Unter­neh­mens­sei­ten mit Online­tools möglich

Third Party Tools To Help Manage Your Google+ PageSeit ges­tern arbei­tet Google+ mit sechs Online­diens­ten zusam­men, die das Manage­ment ver­schie­de­ner Social Media Kanäle auf ihrer Platt­form ermög­li­chen.
Diese sog. „Third Party Tools“ — oder auch Social Media Dash­boards — sind Hoot­Suite (im deutsch­spra­chi­gen Raum wohl am bekann­tes­ten), Buddy Media, Con­text Optio­nal, Hear­say Social, Invol­ver, and Vitrue.
Google+ möchte damit den Betrei­bern von Google+ Sei­ten deren Pflege erleich­tern bzw. rea­giert dar­auf, dass gerade Unter­neh­men diese „Third Party Tools“ wie Hoot­Suite bereits seit län­ge­rem nut­zen, um ihre Social Media Akti­vi­tä­ten an einer Stelle kon­zen­triert zu beob­ach­ten und zu pfle­gen.
Die Third Party Tools sol­len es ermög­li­chen, auf Google+ Kreise zu pfle­gen, Bei­träge zu ver­öf­fent­li­chen und Sta­tis­ti­ken zu lie­fern.
Mehr Info unter http://​adwords​.blog​spot​.com/​2​0​1​1​/​1​1​/​t​h​i​r​d​-​p​a​r​t​y​-​t​o​o​l​s​-​t​o​-​h​e​l​p​-​m​a​n​a​g​e​-​y​o​u​r​.​h​tml

Die Her­aus­for­de­rung für uns als Firma ist es nun, die Google+ Funk­tio­na­li­tät auch in die von uns für jeden Kun­den indi­vi­du­ell pro­gram­mier­ten Social Media Dash­boards zu integrieren …

Pro­fil­bil­der für Google+ online erstel­len lassen

http://gpluspic.com/Schnell und kin­der­leicht kann man aus einem Foto ohne Gra­fik­kennt­nisse ein Pro­fil­bild und pas­sende Minia­tur­bil­der für sein Google+ Pro­fil erstel­len las­sen: unter http://​gplu​s​pic​.com.
Man lädt dazu ein Foto hoch und bestimmt einen Aus­schnitt. Die Anwen­dung zer­teilt den Aus­sschnitt in sechs Teile: ein grö­ße­rer Aus­schnitt für das Pro­fil­bild und fünf klei­nere Bil­der für die „Foto­stre­cke“. Diese kann man anschlie­ßend zu Google+ hoch­la­den.
Macht Google+ Pro­file optisch (noch) attraktiver …

Google+ öff­net sich für Unter­neh­men und Marken

Die offizielle Google+ amazingBytes Unternehmensseite ist da

Die offi­zi­elle Google+ amazing­Bytes Unter­neh­mens­seite ist da


Das Soziale Netz­werk Google+ ist nun auch für Unter­neh­men und Mar­ken geöff­net.
Google+„Gut hun­dert Tage nach dem Start von Google+ bie­ten wir den Ver­brau­chern nun die Mög­lich­keit, sich nicht nur mit Per­so­nen zu ver­bin­den, son­dern mit all den Din­gen, die ihnen am Her­zen lie­gen“, so Google-​Manager Brad­ley Horo­witz. Die Unter­neh­mens­sei­ten, genannt „Google+ Pages“, kön­nen für Pro­dukte und Mar­ken, Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen, aber auch Ver­eine, Kul­tur­ein­rich­tun­gen und Grup­pen ein­ge­rich­tet wer­den.
Hier geht es zur amazing­Bytes Google+ Unter­neh­mens­seite.

„Gut zu wis­sen“ — Google gibt Tipps zur siche­ren Internetnutzung

google.de/goodtoknowGoogle star­tet in Deutsch­land die Infor­ma­ti­ons­kam­pa­gne „Gut zu wis­sen“, die den siche­ren Umgang mit dem Inter­net för­dern soll. Anhand von Arti­keln und Videos wer­den The­men rund um Sicher­heit und Daten­schutz erläu­tert, wie etwa die Wahl eines siche­ren Pass­worts, der Schutz vor Mal­ware (Com­pu­ter­vi­ren, Tro­ja­ner etc.) und die Ver­schlüs­se­lung von WLANs. Aber auch die sichere Nut­zung von Mobil­ge­rä­ten, Jugend­schutz und Online­shop­ping wer­den behan­delt. Und unter „Ihre Daten bei Google“ ist auf­ge­führt, wie Google Chrome, Google Mail, Google+, Street View und YouTube mit Nut­zer­da­ten umge­hen.
Die­ses Enga­ge­ment von Google erfolgt im Rah­men der Mit­glied­schaft im Ver­ein „Deutsch­land sicher im Netz“, zu des­sen Mit­glie­dern u.a. auch eBay, Micro­soft, Pay­Pal, die VZ-​Netzwerke und die Deut­sche Tele­kom zählen.